schoenborner.de - Reiseberichte

Ein schwer zu findender Wanderparkplatz, ein Schiffswrack, eine Trolleiche und der Lange Erik
Der zweite Tag auf √Ėland

 

Bahnhof der Waldeisenbahn am Wanderparkplatz  im Naturschutzgebiet Trollskogen
  • Heute fr√ľh ist es drau√üen erstaunlich ruhig - das lauteste Ger√§usch ist noch das Kreischen der M√∂wen - hat es sich etwa “ausgefeiert”?
  • Wir fr√ľhst√ľcken erneut im Garten, wo wir diesmal allein sind - was am bedeckten Himmel und am recht frischen Wind liegen mag
  • Silke bewundert einen Rosenbusch und will gleich f√ľr unseren Garten auch so einen haben

 

Rosenbusch im Garten des Hotels Borgholm
  • Meine Eingeweide sind durch das teils scharfe Essen von gestern ordentlich in Mitleidenschaft gezogen worden
  • Heute geht es in den Norden, wir wollen einer Empfehlung im RF folgen und ein wenig in einem Naturpark am n√∂rdlichen Zipfel der Insel wandern
  • Silke pennt vor sich hin, ich fahre und fahre - irgendwann bin ich in Byxelkrok - jetzt ist Silke wieder wach und “not amused”
  • Lt. RF soll man einen Wanderparkplatz in B√∂da namens N√§shorvan ansteuern, der an einem so genannten Naturum liegt
  • B√∂da liegt aber noch vor Byxelkrog, also fahren wir wieder ein paar Kilometer zur√ľck
  • Auch ein ganzes St√ľck hinter B√∂da taucht kein entsprechend beschilderter Parkplatz auf, also kehren wir um und folgen der Beschilderung zum Eko-Park
  • Dort gibt es eine Karte, auf der sich die Region erkennen l√§sst, die im RF abgebildet ist - die liegt ein ganzes St√ľck nord√∂stlich von hier
  • Wir fahren weiter in Richtung Byxelkrok, zweigen aber diesmal vorher in Richtung Naturschutzgebiet B√∂da Ost ab
  • Auf dem ersten Wanderparkplatz, der ausgeschildert ist, orientieren wir uns erneut - hier beginnt/endet schon mal die erw√§hnte Waldeisenbahn B√∂da skogsj√§rnv√§g (wir haben sie leider nicht in Aktion gesehen - aber wozu gibt es YouTube)
  • Der n√§chste Parkplatz bei Grankullavik (ist es ein Ort oder nur eine Bucht... oder beides?) ist es dann wirklich - hier gibt es auch das erw√§hnte Naturum, allein der Name N√§shorvan ist hier nirgends zu sehen; das Naturum besteht aus mehreren Holzh√ľtten, in denen man sich - z.T. kindgerecht/spielerisch - √ľber die Flora und Fauna von √Ėland informieren kann
  • Insgesamt haben wir nun √ľber 2 Stunden gebraucht, um diesen d√§mlichen Parkplatz "in B√∂da" zu finden - danke, lieber Dumont Verlag, aber lie√ü es sich nicht vielleicht etwas genauer beschreiben...? Der Hinweis auf Grankullavik h√§tte gen√ľgt...

 

Trollskogen-Karte
  • Als Entsch√§digung gibt es einen wundersch√∂nen Spaziergang auf 4,5 km langen, gut ausgeschilderten Wanderwegen in einem Naturschutzgebiet, das den Namen Trollskogen (Trollwald) tr√§gt
  • Die Attraktionen: ein Schiffswrack, eine Trolleiche (Trolleken) und √ľberhaupt viele mystisch-merkw√ľrdig aussehende B√§ume, viele Steingr√§ber und ein Grasstrand (!)

Wegweiser im Naturreservat Trollskogen

 

Schiffswrack im Naturreservat Trollskogen

 

Torlleiche  im Naturreservat Trollskogen

 

Grasstrand  im Naturreservat Trollskogen
  • Das ganze dauert inkl. Tr√∂deln, Schauen, Chillen und Fotografieren gut 3 Stunden
  • Als n√§chstes machen wir noch einen Abstecher zum "Langen Erik", dem Leuchtturm an der Nordspitze von √Ėland; der liegt auf einer eigenen kleinen Insel, die fr√ľher so viele Bewohner hatte, dass es hier sogar eine Grundschule gab

Leuchtturm "Lange Erik" auf √Ėland
  • Wir machen uns langsam auf den R√ľckweg und ersp√§hen am Hafen von Byxelkrok einige nette Lokale, von denen eines sein Shrimps-Buffet f√ľr 199 Kronen anpreist; wir halten spontan an und entern das Restaurant
  • Hier ist rappelvoll, die meisten bedienen sich am Buffet, also schlie√üe ich mich an, Silke w√§hlt eine √ľberbackene H√§hnchenbrust mit Glasnudeln
  • Die Shrimps sind zwar kalt, aber trotzdem lecker, dazu gibt es tausend verschiedene Mayonaisen, K√§se, Brot, Weintrauben und K√§se-Quiche
  • Dazu genie√üe ich ein Samuel Adam's (!) - nicht das erste Spezialbier, das ich hier sehe - im Hotel an der Rezeption ist der K√ľhlschrank voll mit Sierra Nevada Pale Ale
  • Als Nachtisch gibt es einen Bummel durch den kleinen Hafen und ein Eis auf die Hand
  • R√ľckfahrt nach Borgholm ca. eine Stunde; dazu gibt es gute alte Genesis-Mucke in der aufpolierten Version von Steve Hackett (Genesis Revisited II)

 Weitere Fotos Tag 7